Befundung mit Tablet

Sehr geehrte Damen und Herren,

um einen Monitor zur Befundung nutzen zu können, muß dieser nach DIN 686-157 abgenommen sein und regelmäßige Konstanzprüfungen durchgeführt werden. Bei der Abnahme werden die Anforderungen an die Bildqualität geprüft (maximale Leuchtdichte, Matrix, …). In der QS-RL (Tabelle C.1.2) sind zusätzlich erforderliche Bilddiagonalen für verschiedene Untersuchungen angegeben.

Daraus ergeben sich für mich zwei Fragen:

Ist es ausreichend die DIN zu erfüllen oder sind die Forderungen aus der QS-RL maßgebend?

Falls die DIN ausreichend ist, könnte man dann auch entsprechend abgenommene Tablets zur Befundung oder auch für den Hintergrunddienst nutzen?

Vielen Dank für die Rückmeldung.

 

wg

Derzeit wird auf die Antwort eines Experten gewartet. Sobald dieser seine Antwort eingegeben hat können Sie gern Nachfragen oder ergänzend Antworten.

Bitte haben Sie etwas Geduld