Startseite

Herzlich Willkommen!

Das Forum Strahlenschutzrecht tritt in die Fußstapfen des Forum Röntgenverordnung und wird von der Arbeitsgemeinschaft Physik und Technik in der Deutschen Röntgengesellschaft (APT) zur Verfügung gestellt. » Über uns

Themen im Forum

Wir danken unseren Sponsoren:

Letzte Beiträge im Forum

Meldung eines bedeutsamen Vorkommnis

Sehr geehrte Kollegen, als externer MPE sehe ich natürlich in den Rö-Praxen so einige Dosisüberschreitungen, für die ich grundsätzlich die Kommentierung anrege. Wie sieht es mit Überschreitung des CDTI bei einer Anwendung von 80 mGy im Körperbereich bzw. 120 mGy im Hirnbereich aus oder des DFP von mehr als 20000 cGy*qcm. Ist das auf jeden Fall zu m
werstahl

Gonadenschutz

  Sehr geehrtes Team des Strahlenschutzforums,   beim Röntgen Abdomen ist bei männlichen Patienten ein rundum Strahlenschutz des Hodens erforderlich. Wir röntgen Frühgeborene ab ca. 800g Gewicht. Die angebotenen Hodenkapseln sind viel zu groß. Ist eine Rundumschürze (Wickelschürze), die das Genitale und die Hüften umschließt eine Alternative?  
Kindermann

Dosisindikator

Sehr geehrte Damen und Herren, in der am 01.07.20 erschienen SV-RL wird bei digitalen Bildempfängern ein "Dosisindikatorwert/Exposureindex (aktueller Wert, Zielwert, tolerierbare Abweichung)" vorgeschrieben. Gilt dies auch bei wiederkehrenden Prüfungen von "Altanlagen"? Soll heißen, müssen Bildempfängersysteme die noch mit Dosisindikatoren arbeiten

Strahlenschutz Unterweisung

Liebe Alle,   Können Sie mir bitte sagen, ob es erlaubt ist, Strahlenschutz Unterweisung online zu machen? Oder kann das nur in der Gegenwart gemacht werden?   Mit freundlichen Grüßen, Vita
vita.solovyeva

Aufzeichnungspflichten nach §85 StrlSchG und §127 StrlSchVEine Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, zur Dokumentation der "Angaben zur Exposition" bzw. "zur Ermittlung dieser Exposition" wollte ich fragen, in welchem Dokument die entsprechenden Dosisgrößen den Modalitäten und den dort durchgeführten Untersuchungsarten zugeordnet ist. Für die Situation am CT (CTDI/DLP) und im Röntgen (DFP) ist das noch eindeutig, im
Uwe

CT-Technik

Hallo liebe Mitglieder,   ich habe drei Fragen bezüglich der CT-Technik und hoffe auf Antwort.   1) Bei einem 64-Zeiler sind doch in Z-Richtung 64 Detektorelemente hintereinander geschaltet, z.B. a 0,5 mm, also entsprechend 32 mm Detektorbreite. Mit einer Umdrehung werden also 32 mm abgetastet. Ist der Fächerstrahl eines 64 Zeilers somit immer 32 m

mobiler Betrieb von Röntgengeräten

Liebe Kollegen,  im Berichtskopf der SV-RL (2020) für Prüfungen nach 2.2. und 2.3 wird einerseits nach Standort(en) der Röntgeneinrichtung gefragt, andererseits gibt es im direkt folgenden Fragenabschnitt die Option "mobil". In der Regel handelt es sich bei den mobilen Anwendungen um Röntgen-Aufnahmegeräte mit 1,5 m Kontrollbereichs-Radius sowie mo
PfS07629

Welche Fachkunde benötigt man zur Verwendung des RöntgenbildverstärkersEine Antwort

Sehr geerte Experten,   ich erstelle gerade eine Vervahrensanweisung zum Umgang mit dem BV in unserer ZNA. Hierbei bin ich auf die Frage gestoßen, welche genaue Fachkunde nötig ist um diesen zu verwenden. Der Hauptanteil unserer ärztlichen Mitarbeiter, die diesen verwenden, haben die Fachkunde Notfallröntgendiagnostik. Ist dies ausreichend? Mit fre
Carina Bican

PRT mit C-Bogen als Intervention im Sinne der StrlSchV? Eine Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren,  ich hätte folgende Frage an Sie:  Wenn man als Orhopäde PRTs mit einem C-Bogen durchführt, gilt dies als interventionelle Radiologie, dass man einen Medizinphysikexperten zur Mitarbeit bräuchte? Oder gilt es nur als Röntgenaufnahme zur Lagekontrolle?  Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen aus Berlin    H.D.
Balkanique

CT - Spannung [kV] und Röhrenstrom [mA] Eine Antwort

Liebes Strahlenschutz-Forum, mir wurde folgende Frage zugetragen. Bei 2 CT Untersuchungen gleicher Anwendung sind die gleichen CTDI und DLP- Werte erzeugt worden, jedoch varrierten die Untersuchungsparameter (Spannung und Röhrenstrom) stark. fiktives Beispiel: a) 120kV, 10mA   b) 80kV, 60mA Beide Bilddatensätze sind aus Sicht des Radiologen als bef