Startseite

Herzlich Willkommen!

Das Forum Strahlenschutzrecht tritt in die Fußstapfen des Forum Röntgenverordnung und wird von der Arbeitsgemeinschaft Physik und Technik in der Deutschen Röntgengesellschaft (APT) zur Verfügung gestellt. » Über uns

Themen im Forum

Wir danken unseren Sponsoren:

Letzte Beiträge im Forum

Abnahmeprüfung Befundmonitore

Liebes Expertenteam, an einem Befundungs-Abreitsplatz in unserem Haus soll der Rechner getauscht werden. Der Monitor bleibt erhalten. Da sich hier das Zusammenspiel Rechner (Grafik-Karte)-Monitor ändert müsste der Monitor entsprechend abgenommen werden. Jetzt stellt sich die Frage, ob wir die Abnahmeprüfung in Eigenregie durchführen können und nach
A.B.

Aufzeichnungspflicht von Daten und Bilddokumenten bei Lagerungskontrollen mit dem C-Bogen im OP-Bereich

Sehr geehrtes Expertenteam, laut §85 StrlSchG besteht eine Aufzeichnungspflicht von Daten und Bilddokumenten bei der Anwendung ionisierender Strahlung am Menschen. In der SV-Richtlinie vom 01.07.2020 Anlage 1.I "Technische Mindestanforderung für Untersuchungen von Menschen mit Röntgenstrahlung" Nr. 13: "Untersuchungen mit mobilen/ortsveränderlichen
Alexandra Rastädter

Krebsgefahr durch CT`sEine Antwort

Liebes Expertenteam,  ich mache mir im Moment immer wieder große Sorgen darüber, ob ich in der Vergangenheit zu viel Strahlung abbekommen habe und ich aufgrund dessen Krebs bekomme. Da ich mich nur noch mit dieser Sorge beschäftige, möchte ich Sie als Experten um Ihre Meinung bitten.  Ich bin 1973 geboren. Mir wurde 2006 ein gutartiger Tumor (Akust
Stefanie Adam

Nochmal Fragen zur CTDIvol- beim Bolus - Tracking in der 2 mm Messchicht.

Bolus-Tracking: - wir haben einen sehr modernen Scanner. Beim Bolus-Tracking überschreiten wir in der 2mm-Mess-Schicht i.d.R. die CTDIvol der DRW aber nicht die Meldeschwelle von 80 mGy. Ist es korrekt, dass die Bolus-Tracking CTDIvol. "unabhängig" von der DRW der Gesamtspirale entsprechender Untersuchungen (z.B. Aortendarstellung) ist? Wie kommt e
Richard

Archivierungspflicht

  Sehr geehrtes Expertenteam, das Krankenhaus ist Betreiber eine Röntgenanlage, hat jedoch keine eigenen Radiologen. Ärzte aus der Praxis am Krankenhaus sind für die ärztliche Führung der Radiologischen-Abteilung zuständig und arbeiten im Krankenhaus. Die Ärzte sind für die Patienten des Krankenhauses und für die Patienten der eigenen Praxis zustän
Gerd Wiegand

Es ist unklar, wer die Begründung bei Überschreitung der DRW´s zum Röntgen erstellen soll Eine Antwort

Guten Morgen, in unserer Klinik ist für die Teilgebietsradiologen nicht klar, wer für die Angabe zur Begründung bei Überschreitung der Referenzwerte zuständig ist. Zitate aus den Mails an mich: "Das Feld 'Anmerkung Dosismanagement' ist im Befundformular offenbar als Pflichtfeld deklariert. Die Dosisangaben werden allerdings im Feld Befund bereits v

MPE Zahlen in der Radiologie

  sehr geehrte Herren,   die festgestellte MPE Zahlen (0,06 CT und 0,08 Intervention) werden meistens von den Arbeitgebern nicht betrachtet / ignoriert.  Mehrere Röntgen Geräte (und irrelevante Aufgaben) werden  auf einem MPE, der schon in der Teletherapie und oder Nuklearmedizin tätig ist, geschoben. Damit die Arbeitgebern mehr sparen können. Es g

Kriterien für die Bedeutsamkeit eines Vorkommnisses in der CT3 Antworten

Laut Anlage 14 I.2.a StrlSchV ?UNTERSUCHUNGEN? mir ionisierender Strahlung ? ist eine Überschreitung des CTDIvol einer Computertomographischen ?ANWENDUNG? von 120 mGy am Gehirn und 80 mGy am Körperstamm ein ?Bedeutsames Ereignis?. Beziehen sich diese Werte auf die einzelne Scan-Serie oder die gesamte CT-Untersuchung (Studie) ?
Smith

Konstanzprüfung DIN 6868-157 - Leuchtdichtekennlinie

  Hallo, ich möchte eine Frage aufgreifen, die 2015 schon einmal gestellt wurde, aber unbeantwortet blieb. Und zwar betrifft es die Konstanzprüfung der Leuchtdichte-Kennlinie nach DIN 6868-157. Hier steht in der Fußnote der Tabelle 7, dass die Kurve neu berechnet werden muss, wenn die ´Messwerte der TESTBILDER TG18-LN8-01 und TG18-LN8-18 von den Be
Josef H.

Strahlenschutzbekleidung in den unterschiedlichen Abteilungen

Hallo Zusammen, bei mir ist vom SSV angefragt worden, ob die Strahlenschutzbekleidung in den unterschiedlichen Abteilungen Endoskopie, OP, Urologie, Herzkathederlabor und interventionelle Radiologie ausreichend dimensioniert ist bzgl. Schutzbrillen und Bleigleichwert. Da die Anlagen teilweise mit unterschiedlichen maximalen Röhrenspannungen arbeite
Karsten