jährliche Strahlenschutzunterweisung

Und da ist es mal wieder, das Problem der jährlichen Strahlenschutzunterweisung.

Bei uns in der Klinik waren insgesamt 3 Termine anberaumt, dennoch haben es einige Mitarbeiter (ehrlich gesagt nur die Ärzte) nicht geschafft daran teilzunehmen. Wie geht man jetzt da vor? Man kann doch nicht wirklich von demjenigen der diese Schulung hält (bei uns der Radiologe) verlangen erneut 1 Stunde von seiner Zeit zu opfern, nur damit die Herrschaften unterwiesen werden.

Was passiert wenn die Damen und Herren einfach nicht daran teilnehmen? Mal ganz ehrlich, sie vom Arbeiten fernhalten (u.a. die Anästhesie) wird wohl niemand. Man ist da doch eher machtlos oder?

Hinzukommt, dass bei uns die GF gewechselt hat und die sich im Punkto SSV selbst nicht auskennen. 

Was ist hier die Beste und zugleich schonenste Lösung? Nix für Ungut, aber man weiß ja das Ärzte in dieser Hinsicht ein sehr schwieriges Klientel sein können.

Danke schonmal für die Rückmeldung und schöne Grüße

Siggi

Derzeit wird auf die Antwort eines Experten gewartet. Sobald dieser seine Antwort eingegeben hat können Sie gern Nachfragen oder ergänzend Antworten.

Bitte haben Sie etwas Geduld