Thema: Strahlenschutzrecht

Fragen zu rechtlichen Hinweisen und zur konkreten fachlichen Auslegung des Strahlenschutzgesetzes, der Strahlenschutzverordnung und nachgeordneter Richtlinien.

Überwachung der Körperdosis in StrahlenschutzbereichenEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen, sehr geehrtes Forum-Team,in § 64 StrSchV steht, dass an allen Personen, die sich in einem Strahlenschutzbereich aufhalten, die Körperdosis zu ermitteln ist. Der Überwachungsbereich ist ja ein Strahlenschutzbereich, also müssen die Personen, die sich im Überwachungsbereich aufhalten, demnach ein Dosimeter erhalten. Die

Meldung Vorkommnisse StrSchVEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen, sehr geehrtes Forum-Team,in der Anlage 14 zu §108 sind die Kriterien für bedeutsame Vorkommnisse aufgeführt. Für die Anwendung radioaktiver Stoffe ist eine Überschreitung von mehr als 20 mSv effektive Dosis (100 mSv Organdosis) als Vorkommnis zu sehen. Soweit so gut. Nun ermittelt ja kein Nuklearmediziner routinemäßig

Dentalröntgengerät in Privathand?Eine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,ich habe vor kurzem die Anfrage einer Privatperson bekommen, ob ich über ein altes Röntgengerät verfüge welches ich loswerden möchte. Auf meine Rückfrage, wozu das Gerät dienen solle, war die Antwort, es würde zerlegt und die Hochspannungskomponenten wiederverwertet werden (also nicht wieder in Betrieb gehen).Ich kann
dr.stegner

Röntgenschein für ZahnärzteEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,ist daß möglich für ein Zahnarzt aus EU mit deutsche Approbation und Grundkurs im Strahlenschutz für Zahnärzte, einen Berufsausübungsgemeinschaft zu übernehmen ohne ein Röntgenschein zu haben? In den ersten 6 Monaten unter die Anleitung und Verantwortung seinen Partner der einen Röntgenschein besitzt, dokumentiert er d
kvirgil

Teleradiologie gemäß StrlSchG, Fachkunde des “Teleradiologen“Eine Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, im § 5 Abs. 38 Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) ist der Begriff ?Teleradiologie? wie folgt bestimmt: Untersuchung eines Menschen mit Röntgenstrahlung unter der Verantwortung eines Arztes, der die erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz besitzt und der sich nicht am Ort der technischen Durchführung befindet (Teleradio
heinrich.mertens

neues Strahlenschutzgesetz2 Antworten

Guten Tag Herr Prof. Ewen, muss ich jetzt jegliche Überschreitung der diagnostischen Referenzwerte begründen und ist die Dokumentation im RIS ausreichend?Die diagnostischen Referenzwerte gelten für Patienten mit einem Gewicht von 70 kg +/-3 kg, also für eine sehr kleine Patientengruppe.
a.richter

Erwerb der SachkundeEine Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren,leider finde ich trotz großer Suche keine klaren Vorgaben, was man in seiner Sachkundezeit für die Röntgendiagnostik erlernen sollte. Durch das neue Strahlenschutzgesetz ist außerdem eine gewisse Unsicherheit entstanden, wer diese Sachkundezeit überhaupt erteilen darf/kann. Vielleicht haben Sie hierzu schon neuere Info
R.Dominick

Aktualisierung der Fachkunde AnerkennungEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof Ewen,bei uns arbeitet ein MTRA, der sein Examen in Italien im November 2014 gemacht hat. Die deutsche Anerkennung vom RegPräs stammt vom Dez 2017. Auf der Anerkennungsurkunde steht kein Verwies zum Datum des Examens. (siehe Anhang)Wann muss er seine FK erstmals aktualisieren. 2019 oder 2022?Schon mal vielen Dank für Ihre Ant
kszeifert

neue Fristen Konstanzprüfung RöntgengeräteEine Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren,von der Geschäftsführung unserer Klinik bekam ich den Hinweis, dass sich die Fristen für die monatliche Konstanzprüfung von Röntgeneinrichtungen zur Untersuchung von Menschen nach dem ab 1.1.19 geltenden Strahlenschutzgesetz verlängert haben. Welche Abstände sind nach dem derzeit gültigen Gesetz vorgeschrieben ?Vielen
claudia_weise

Befund von DurchleuchtungenEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,im Rahmen von Interventionen /Operationen werden an mobilen C-Bögen Durchleuchtungen durchgeführt. Auf Aufnahmen werden aus Strahlenschutzgründen verzichtet. Allerdings werden Bilder im Last-Image-Hold-Verfahren gespeichert. Da die Speicherkapazität begrenzt ist, bleiben die LIH-Bilder nicht lange archiviert. (Es ist m

Beruflich Strahlenexponierte PersonenEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof EwenWahrscheinlich wurde die Frage schon mehrfach gestellt, möchte mich auch nur kurz absichern.Für mich gilt eine Person, die sich regelmäßigim unmittelbaren Bereich weniger als 100 cm von einem BV aufhält sagen wir mal mit einer Einschaltzeit von ca. 3 min bis 10 min am Tag im Mix von Hüft-Schulter-Urologischen Eingriffen
franz-josef.falkenberg

Aktualisierung Fachkunde Röntgen für ÄrzteEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,ich habe folgende Frage an Sie: die Aktualisierung der Fachkunde Röntgen für Ärzte muss ja bekanntlich in einem Zeitraum von 5 Jahren erfolgen. Wie streng wird es da mit dem Datum gehandhabt? z.B meine letzte Aktualisierung erfolgte am 10.05.2014. Ich habe nun einen Termin am 25.05.19 gefunden. Sind diese 15 Tage späte
tragicomix

Röntgentherapieanlagen ohne VerifikationssystemEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,unsere Praxis betreibt ein konventionelles Röntgentherapiegerät Stabilipan II Der Firma Siemens ohne Verifikationssystem. Bei Durchsicht der neuen Strahlenschutzverordnung bin ich an §114 (1) 2. hängen geblieben.Bedeutet dies, dass wir das Röntgentherapiegerät ohne Verifikationssystem nicht mehr betreiben dürfen? Falls
K.Karbach-Wilhelm

DIN 6857-2Eine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,ist es zulässig die Anforderungen der DIN 6857-2 an C-Bögen im OP durchzuführen und wenn nein ist es zulässig OP-Personal an Durchleuchtungseinheiten der Radiologie einzuweisen um dort die Untersuchungen der Strahlenschutzschürzen durchzuführen?Vielen Dank für Ihre AntwortGuido Kindervater
Guido Kindervater

Frage 3189Eine Antwort

Sehr geehrter Herr Professor Ewen,vielen Dank für die rasche Antwort.Da liegt der Fehler bei der Zeitschrift Radiologie Technologie, denn im Artikel über das neue Strahlenschutzrecht schreibt der Autor:´....da die manuelle Dokumentation auf Papier nicht mehr zulässig ist. Die Dosiswerte wie DFP, DLP, CTDI müssen digital, z.B. in einem RIS oder PACS
Heidi.Bastobbi

Dokumentation der SchrahlenexpositionEine Antwort

Sehr geehrter Herr Professor Ewen, in der neuen Strahlenschutzverordnung heißt es, daß eine manuelle Dokumentation der Dosiswerte auf Papier nicht mehr zulässig ist.Da wir aber noch analog arbeiten, haben wir gar keine Möglichkeit, diese Informationen im RIS oder PACS zu speichern!Benötigen wir jetzt eine Sondergenehmigung, um weiterarbeiten zu kön

UnterweisungEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,als Strahlenschutzbevollmächtigter eines KLinikverbundes mit mehreren Standorten obliegt mir die Unterweisung im Strahlenschutz. Trotz vielfältiger Termine ist es sehr schwierig alle Mitarbeiter zu erreichen. Da jetzt die Unterweisung nach Strahlenschutzgesetz mündlich erfolgen muss, stellt sich mir die Frage ob man be
Guido Kindervater

Ausnahmen von §35 (1) RöVEine Antwort

Sehr geehrter Herr Ewen,bzgl. §35 (1) habe ich folgende Frage: aus den bisherigem Antworten zu diesem und ähnlichen Themen habe ich rückgeschlossen, dass die Aufsichtsbehörde im Einzelfall Ausnahmen zulassen kann, sofern sichergestellt ist, dass die Körperdosis von 1msV bzw. jeweils 1/10 der Organdosisgrenzwerte nicht erreicht/überschritten werden.
D.GonzaloFischer

Abgrenzung CT Geräte in der StSchVEine Antwort

Sehr geehrter Herr Prof. Ewen,in der Strahlenschutzverordnung, die zum 31.12.2018 gültig wird, ist im §131 der Regelung zum Medizinphysik-Experten die Rede von Computertomographen oder von Geräten zur dreidimensionalen Bildgebung von Objekten mit niedrigem Röntgenkontrast mit Ausnahme der Tomosynthese. Trotz intensiver Suche konnte ich keine Stelle